Landeshauptstadt St. Pölten
Politik, Gesellschaft und Kultur » Gedenkjahr 2018 - Das Jahr 1918 in St. Pölten: Aufbruch in eine neue Zeit
Anmeldung möglich

Kursinfo

Kursnummer: 18-2-1018

Info: Vom Jänner-Streik über die Ausrufung der Republik bis zu den freien Wahlen 1919
Neben Hunger und Not als Folge des ersten Weltkrieges bedeuteten die Ausrufung der Republik und das damit verbundene Ende der Monarchie für einen Großteil der Bevölkerung erstmals die Möglichkeit, am politischen Leben partizipieren zu können: durch die Einführung des allgemeinen und gleichen Wahlrechtes. Zum Wahlkampf 1919 legte die St. Pöltner Sozialdemokratie ihr "kommunalpolitisches Arbeitsprogramm" vor. Hierin war auf über 80 Seiten beschrieben, wie sich die Sozialdemokraten die Entwicklung St. Pöltens in den nächsten Jahrzehnten vorstellten (Statutarstadt, Eingemeindungen, Soziale Einrichtungen). Dieser "Masterplan" für St. Pölten überzeugte die Bevölkerung mehrheitlich und Hubert Schnofl wurde zum ersten sozialdemokratischen Bürgermeister der Stadt St. Pölten gewählt.
Im Jahr 1919 wurde auf Initiative der Volksschullehrerin und Autorin Hulda Mical in St. Pölten die "Freie Volkshochschule" (Erste Volkshochschule außerhalb Wiens) gegründet. Stadthistoriker Mag. Thomas Lösch führt Sie durch diesen spannenden Abend.

Kosten: 0,00 € €

Anmeldeschluss: 16.11.2018

Wann und Wo

Termin(e)
Datum Zeit Straße Ort
23.11.2018 18:00 - 20:30 Uhr Kolpingstraße 1 Volkshochschule; VHS

Kursort
  • Volkshochschule; VHS
    Kolpingstraße 1
    St. Pölten

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

November 2018

Kontakt

Volkshochschule der
Landeshauptstadt St. Pölten

Leitung: Mag. Doris Gwinner
Sekretariat: Michaela Umgeher

Kolpingstraße 1
A-3100 St. Pölten

Tel.: 02742/333-3100
Fax: 02742/333-2659
e-Mail: vhs@st-poelten.gv.at

Öffnungszeiten

MO-DO08:00 - 11:30
13:30 - 15:30
FR08:00 - 12:00